© 2019 atelier bettfedernfabrik  |  erstellt mit easyCMS 

Heute, Dienstag, 19. November 2019
201620172018
AugustSeptemberOktober
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930 
Sonntag, 29. September 2019
15:00 Uhr - atelier:performance #21 - Roos Hoffmann
Roos Hoffmann wurde in den Niederlanden (1978) geboren. Sie ist eine multidisziplinäre Performance-Künstlerin, die vor allem mit Performances, öffentlichen Interventionen, Installationen und Künstlerbüchern arbeitet. Roos Hoffmann lädt oft Menschen an einem Ort im öffentlichen Raum oder im Kunstraum ein, sich ihren Performances anzuschließen. Die Möglichkeiten der Interaktion und Kommunikation in Bezug auf DieRäumlichkeit sind wiederkehrende Themen in ihrer Arbeit.

Roos Hoffmann wurde in Harlingen im Norden der Niederlande geboren und lebt heute in Den Haag. Sie hat einen Master Fine Arts von der Royal Academy of Art, KABK, in Den Haag (2008). Außerdem hat sie einen Master-Abschluss in Philosophie der Künste und Kultur von der Universität Maastricht (2003). Ihre Arbeiten sind an verschiedenen Orten in den Niederlanden, in Deutschland, Polen, Portugal, Italien, Thailand, Spanien und den USA zu sehen. Roos Hoffmann ist Gastprofessorin, lehrt Performance Art an der Royal Academy Den Haag KABK und war Kuratorin mehrerer Ausstellungen.

Roos Hoffmann über ihre Arbeit:

"Mein Ziel als Künstlerin ist es, mit Menschen und gesellschaftlichen Erwartungen an verschiedenen Orten zu interagieren. Dies führt zu ortsspezifischen Arbeiten, die oft mit der Öffentlichkeit interagieren. In meinen Auftritten arrangiere ich Menschen, oft auf minimale Weise, und gebe ihnen Anweisungen, bestimmte Positionen zu halten. Dies führt zu Aufführungen, die manchmal ein paar Stunden dauern. Meine Arbeit präsentiere ich im öffentlichen Raum, sowie in Kunstgalerien. Die Aufführungen sind wie Stillleben, ohne Sprache und nur mit einem Minimum an Bewegung.

Die Interventionen oder Aktionen sind teilweise improvisiert. Sie basieren auf einem Plan, werden aber von dem bestimmt, was zu einem bestimmten Zeitpunkt geschieht. Die Anweisungen, die ich den Menschen gebe, sind begrenzt; nicht reden und sich nicht bewegen. Mein Ziel ist es, Momente der Reflexion zu schaffen. Besucher und Öffentlichkeit gehen über ihre Routinen hinaus und ich hoffe, eine neue Erfahrung ihrer Räumlichkeit zu schaffen. Die Aufführungen können als "existenzielle Choreographien" gesehen werden. Sie werfen Fragen auf wie; Wer bin ich? Was ist mein Platz in dieser Welt? Und wie stehen wir zum 'anderen'?"

Eintritt frei!

Veranstaltungsort:
Studio: Ilka Theurich - project space
Zur Bettfedernfbarik 3
30451 Hannover

1. September 2017 - 15. Oktober 2017
  • konsens - kein konsens
  • Wegen der großen Nachfrage: AUSSTELLUNGSVERLÄNGERUNG BIS ZUM 15. OKTOBER!!!

    20 Jahre Atelierausbau. 20 Jahre inhaltliche und formale Kontroversen in der Malerei, Grafik, Objekt-, Audio-, Video-, Licht-, Installations- & Performancekunst. Kuratiert durch Frank-Thorsten Moll, Direktor des IKOB – Museum für Zeitgenössische Kunst in Eupen.

    Teilnehmende KünstlerInnen: Emy Brenneke, Natalie Deseke, Maria Fieseler-Roschat, Vera Frese, Gina Gass, Kerstin Henschel, Michael Kiener, Dieter Kist, Bernhard Kock, Luzia Lippert, Harro Schmidt, Anja Steckling, Ilka Theurich, Hanna Wagenknecht.

    Städtische Galerie KUBUS
    Theodor-Lessing-Platz 2
    30159 Hannover

    RAHMENPROGRAMM

    Sa // 02.09.2017, 16:00 Uhr // Live Performance "amplify your thoughts #2 - open eyes 2017" von Ilka Theurich

    So // 10.09.2017, 14:00 Uhr // Soundsession featuring Natalie Deseke // Bernhard Kock, Artists of atalier:bettfedernfabrik supportet by Quantum Jump

    So // 01.10.2017, 14:00 Uhr // Künstlergespräch "konsenskeinkonsens in Kunst und Gesellschaft" & Katalogpräsentation // Moderation: Frank-Thorsten Moll, Direktor des IKOB – Museum für Zeitgenössische Kunst in Eupen

    FÜHRUNGEN

    So // 17.09.2017, 15:00 Uhr // Künstlerführung durch die Ausstellung mit Hanna Wagenknecht

    So // 24.09.2017, 15:00 Uhr // Künstlerführung durch die Ausstellung mit Kerstin Henschel

    Sa // 30.09.2017, 15:00 Uhr // Künstlerführung durch die Ausstellung mit Michael Kiener

    KUBUS ART LAB

    Fr // 08.09.2017, 10:30 Uhr
    Kinderführung mit anschließendem Workshop
    Workshopleitung: Anja Steckling, Vera Frese und Maria Fieseler-Roschat (Dauer 1,5 Stunden)

    Fr // 22.09.2017, 10:30 Uhr
    Kinderführung mit Maria Fieseler Roschat (Dauer 1 Stunde)

    Sa-So // 14.. & 15.10.2017, 11:00-16:00 Uhr Performanceworkshop Refugee Class for Professionals unter der Workshopleitung von Ilka Theurich

    DIESE AUSSTELLUNG WIRD GEFÖRDERT DURCH:

    Niedersächsische Sparkassenstiftung
    Sparkasse Hannover
    Region Hannover
    Kulturbüro der Stadt Hannover

  • 20. Zinnober
  • Auch zu unserem 20 jährigen Jubiläum begrüßen wir sie zu Zinnober recht herzlich in unserer Ateliergemeinschaft. Mit dem ZINNOBER zeigt die niedersächsische Landeshauptstadt einmal jährlich am ersten Septemberwochenende ihre gesamte Kunstszene zum Kennenlernen, Finden, Kaufen, Genießen beim kompakten AtelierRundgang, Galerienbummel und Besuch der Häuser für Moderne Kunst. Wir freuen uns dieses Jahr auf drei spannende Tage und einen regen Austausch mit Ihnen.

    ÖFFNUNGSZEITEN

    01.09.2017 // 16:00 - 21:00
    02.09.2017 // 16:00 - 21:00
    03.09.2017 // 12:00 - 18:00

    RAHMENPROGRAMM

    03.09.2017 // 13:00 Uhr: Führung mit den KünstlerInnen und Neujahrsverlosung

    Langzeitperformances aus der Performanceserie atelier:performance, kuratiert von Ilka Theurich:

    atelier:performance #extra // 01.09.2017 // 16:00 - 21:00 mit Dagmar I. Glausnitzer-Smith
    atelier:performance #extra // 02.09.2017 // 16:00 - 21:00 mit Christiane Oppermann
    atelier:performance #extra // 03.09.2017 // 12:00 - 18:00 mit Marta Lodola